Partnerschaft für Demokratie Landkreis Görlitz
Aktuelles

Die Mütter des Grundgesetzes

Wir freuen uns, Euch die Ausstellung „Die Mütter des Grundgesetzes“ vom 4.Oktober bis 31.Oktober 2022 im Landratsamt in Görlitz präsentieren zu dürfen.

Als einzige weibliche Mitglieder des Parlamentarischen Rates erlangten Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel durch ihre Taten und Rollen bei der Erstellung unseres Grundgesetzes Bedeutung. So wurde Frieda Nadig (SPD) durch ihre unermüdliche Arbeit für eine konsequente Umsetzung des Gleichberechtigungsartikels, ihrem Kampf für eine gesetzliche Verankerung von Lohngleichheit für Männer und Frauen sowie ihrer Durchsetzung der gesetzlichen Gleichstellung von unehelich geborenen Kindern bekannt. Die Juristin Elisabeth Selbert (SPD)  setzte sich gleichzeitig für den eigens formulierten, heutigen Wortlaut des Gleichheitsgrundsatzes ein: Art. 3 Abs. 2 Satz 1 GG: Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

Mit ihrer aktiven Mitgliedschaft im Parlamentarischen Rat engagierte sich Helene Weber (CDU) im Ausschuss für Wahlrechtsfragen, im Ausschuss von Grundsatzfragen und zahlreichen weiteren politischen Organisationen ebenfalls für eine verfassungsrechtliche Verankerung des Gleichstellungsgrundsatzes. Helene Wessel (Zentrumpartei) setzte sich für die Verankerung von besonderen Schutzmaßnahmen für Mütter, Ehe und Familie ein.

Auch heute gilt es diesen Weg weiterzugehen, da auch in der heutigen Zeit die Gleichberechtigung von Frauen und Männern noch nicht in allen Lebensbereichen Realität ist.

Neugierig geworden! Dann schaut vorbei und erlebt Geschichte hautnah....

 


04.10.2022 - 31.10.2022

Landratsamt Görlitz
Bahnhofstr. 24
02826 Görlitz

Besuchszeiten:
Di & Do: 8:00 - 18:00 Uhr

 

 

News PFD Landkreis Görlitz

Zurück