PFD Landkreis Görlitz
Medienbildung für Jugendliche

Mit dem Projekt „Medienbildung für Jugendliche“ erhalten Schüler:innen im Landkreis Tipps und Ratschläge für ein sicheren Umgang mit digitalen Medien wie zum Beispiel Instagram, YouTube oder WhatsApp.

Gemeinsam mit der Social Web macht Schule gGmbH werden Schulklassen über die Risiken und Möglichkeiten der digitalen Lebenswelt aufgeklärt.

Folgende Schulen sind in diesem Jahr wieder mit dabei:

Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Löbau
Oberland-Gymnasiums in Seifhennersdorf
Oberschule "Moritz Zimmermann" in Rothenburg O.L.
Oberschule "Geschwister Scholl" in Krauschwitz
Pestalozzi Oberschule in Großschönau.

Wir freuen uns über die Fortsetzung der Kooperation mit Social Web macht Schule gGmbH.
So können wir gemeinsam Schulklassen unterschiedlichen Alters
an fünf Schulen erreichen. Außerdem finden an jeder Schule zusätliche Elternabende statt, um auch die Medienkompetenz der Eltern aktiv stärken zu können.

Im Fokus stehen dabei folgende Themen:

Cybermobbing:
Jugendliche der Klassenstufe 5 bis 7 setzen sich aktiv mit dem Thema Cybermobbing auseinander. Sie lernen die Definition von Cybermobbing sowie die verschiedenen Rollen kennen und erarbeiten konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Betroffenen. Außerdem sollen rechtliche Hintergründe sowie der Einfluss von Emotionen beim Versenden von Nachrichten und Handlungsoptionen beim Erhalten von verstörenden Videos durch spannende Methoden erläutert werden. Dabei sollen Inhalte in Form von analogen und digitalen Lernspielen und Rätseln von den Jugendlichen gelöst werden.

Diskriminierungen im Gaming:
Jugendliche in der Klassenstufe 6 bis 8 setzen sich kritisch mit digitalen Spielen und den dort verbreiteten Stereotypen und Diskriminierungen auseinander. Sie werden dabei zur Reflexion ihres eigenen Verhaltens angeregt.

Fake News und Verschwörungen:
Jugendliche der Klassenstufe 9 bis 12 setzen sich mit "Fake News" und Verschwörungen im digitalen Raum auseinander und erlernen Anhaltspunkte, um absichtliche Falschmeldungen von echten Nachrichten unterscheiden zu können. Sie lernen dieses Wissen anzuwenden um zu vermeiden, dass sich "Fake News" verbreiten.

In einem Elternabend werden außerdem die Eltern der teilnehmenden Schüler:innen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit WhatsApp & Co geschult und erhalten dabei Tipps rund um die Themen: Mediennutzung der Jugendliche, digitalen Spielen, Cybermobbing sowie Cybergrooming.

 


Medienbildung für Jugendliche

Im Zeitraum vom 01.01. - 31.12.2023 finden
an ausgewählten Schulen Workshops zu vier unterschiedlichen Themen statt.

KONTAKT

Social Web macht Schule gGmbH
Marcel Burghardt

 

Telefon: 0351 – 21 30 38 920
E-Mail: info@social-web-macht-schule.de
Web: www.social-web-macht-schule.de

Postanschrift:

Social Web macht Schule gGmbH
Tharandter Str. 13
01159 Dresden